Blog

Kostenlose Icons: 7 Sets, die man auch kommerziell nutzen kann

Niemand mag lange Textwüsten. Ein Nutzer muss heute sehr schnell erfassen, wo die Informationen zu finden sind, die er sucht. Icons sind hier sehr hilfreich, um User schnell auf bestimmte Bereiche einer Webseite aufmerksam zu machen. Damit ihr nicht lange suchen müsst, haben wir für euch kostenlose Icons zusammengetragen, die ihr sowohl privat als auch für kommerzielle Projekte wie Kundenaufträge nutzen könnt. Voilà:

Kostenlose Icons: 7 Sets, die man auch kommerziell nutzen kann weiterlesen

Das sind die UX- und Webdesign Trends 2017

„Design setzt Inhalt voraus. Design ohne Inhalt ist kein Design, sondern Dekoration.“ Dieses Zitat eines Webdesigners hatte 2016 seine Berechtigung (so hat sich z. B. im letzten Jahr das durch Pinterest bekannt gewordene Card-Design vielerorts durchgesetzt, mit dem Informationen einfach und übersichtlich dargestellt werden können) und wird in 2017 noch viel wichtiger. Das sind die UX- und Webdesign Trends 2017 weiterlesen

Einladung: art & agency


art & agency passen für uns ganz hervorragend zusammen. In der Kunst wie im Agenturleben geht es um Kreativität und die Vermittlung von Botschaften.
Wir sind vor einigen Wochen in ein neues Büro gezogen, die alte Wirkungsstätte aber wollen wir gebührend verabschieden. Weil ein leeres Büro viel schöner daherkommt, wenn sich nette Menschen und gute Kunst darin befinden, laden wir Sie herzlich ein

Einladung: art & agency weiterlesen

網店中國 oder: Wie wir einen Magento-Shop nach Taiwan gebracht haben

Das „Kochhaus-Prinzip“ wird in Deutschland immer bekannter: Man kauft online oder im Laden alle Zutaten für ein Gericht gebündelt im Paket ein und bereitet es nach mitgeliefertem Rezept selbst zu. Die Webraumfahrer hatten nun die besondere Aufgabe, einen Magento Shop für den taiwanesischen Markt umzusetzen: Phoebe’s Kochhaus in Teipeh. 網店中國 oder: Wie wir einen Magento-Shop nach Taiwan gebracht haben weiterlesen

eBay Platzierung in der Suche verbessern: So geht’s

ebay ranking faktoren

Wer einen Shop bei eBay betreibt, ist darauf angewiesen, dass die eigenen Produkte in der Suche möglichst weit oben erscheinen. Wer auf eBay die Platzierung in der Suche verbessern will, muss auch hier eine Optimierung betreiben, ähnlich wie man es von Google kennt. Der Grund, warum das sinnvoll ist: Die Standard-Sortierung in der Suche ist immer die namens „Beste Ergebnisse“. Wenn Sie es als Shop-Betreiber schaffen dort zu erscheinen, steigen Klickrate und Umsatz mit hoher Wahrscheinlichkeit spürbar. Doch was genau sieht eBay als beste Ergebnisse an? Die Zusammenstellung ergibt sich ähnlich wie bei Amazon aus einem Suchalgorithmus, der verschiedene Parameter einbezieht. Der Blog via eBay hat 22 Rankingfaktoren ermittelt, die eine Rolle spielen, wenn es um die Platzierung im Bereich „Beste Ergebnisse“ bei eBay geht.

eBay Platzierung in der Suche verbessern: So geht’s weiterlesen